Großer Tag der offenen Tür im Kraftwerk Staudinger

Am Sonntag, den 13. Oktober in der Zeit von 10 bis 17 Uhr lädt das E.ON Kraftwerk Staudinger in Großkrotzenburg zu einem großen Tag der offenen Tür ein. Anlass ist das 50-jährige Bestehen des Kraftwerks. 1963 wurde der Grundstein für den ersten Kraftwerksblock gelegt. Das Motto der Veranstaltung lautet daher auch “50 Jahre Kraftwerk Staudinger- 50 Jahre unsere Energie für Sie“. Geboten wird neben dem Blick hinter die Kraftwerkskulissen ein abwechslungsreiches Programm für die ganze Familie. Die Ausstellung „50 Jahre Kraftwerk Staudinger – 100 Jahre Elektrizität“ des Heimatmuseums Großkrotzenburg will die Besucher dabei ebenso mit auf Zeitreise nehmen, wie verschiedene andere Exponate, die die Entwicklung des Kraftwerks in den letzten fünf Jahrzehnten aufzeigen.

Natürlich haben die Besucher auch die Möglichkeit, das gesamte Kraftwerk zu erkunden und sich vor Ort darüber zu informieren, wie dort der Strom entsteht. Unter anderem stehen das neue Kohlelager, einer der großen Kühltürme und der neue Leitstand zur Besichtigung offen. Interessant könnte auch eine Fahrt auf das knapp 100 Meter hohe Kesselhausdach sein, von dem sich ein Panoramablick über die gesamte Region bietet.

Aber auch das Rahmenprogramm verspricht einiges. 46 Vereine, Firmen und Institutionen aus dem Umfeld des Kraftwerks sind mit eigenen Ständen beim Tag der offenen Tür vertreten oder gestalten das Bühnenprogramm. Darunter zum Beispiel der Wildpark „Alte Fasanerie“, das Familiennetzwerk Hanau oder die Paul-Hindemith-Musikschule Hanau. Egal ob Kinderclown, große Physikanten-Show zum Thema Energie oder Kurzkonzerte der Sängervereinigung Heusenstamm im Kühlturm von Block 4, es dürfte für jede Altersklasse etwas dabei sein. Unterhaltsam verspricht auch das Kohlewettschaufeln zu werden, bei dem Vereine aus der Region ihre Kräfte messen.

Hainburg-Hainstadt und das Kraftwerk Staudinger | Marina Kemmerer / Tobias KemmererBesucherparkplätze sind in Hanau-Großauheim eingerichtet. Von dort aus fährt ein kostenloser Busshuttle zum Kraftwerk. Fahrradparkplätze stehen direkt am Eingang des Kraftwerks zur Verfügung.

[zur Webseite]

[Fotoalbum: Exkursion des Gewerbevereins zur Baustelle (2009)]

[Fotoalbum: Luftaufnahmen Hainburg und Umgebung] [Download, 83 MB]