Eröffnung am Freitag, 24. Mai um 15 Uhr

Bereits seit über fünf Monaten laufen die Planungen für den 35. Hainburger Markt und das Planungsteam hat viele neue Ideen verwirklicht, um den Markt noch attraktiver und erlebnisreicher zu gestalten.

Bereits zur Eröffnung in der Eisenbahnstraße, die in diesem Jahr auf 15 Uhr verlegt wurde, gibt es ein Aha-Erlebnis, wenn die Brauerei Glaab mit ihrem 4-Spänner zum Bieranstich kommt. Davor stellt Vorsitzender Andreas Grosser mit seinen prominenten Gästen den Markt vor. Nach der Ansprache wird der Geburtstagskuchen an der EVO-Bühne angeschnitten.

Schon von weitem wird das 44 m hohe Riesenrad auf dem Feuerwehrplatz den Weg nach Hainburg aus allen Richtungen weisen. Viele Attraktionen sind auf dem Marktgelände zu entdecken. Der ADAC ist mit einem Überschlagsimulator dabei, die Polizei gibt wichtige Präventions-Tipps und die EVO baut an ihrem Stand einen Segway-Parcour auf.

Eine Fahr mit der Chrysler Stretch-Limousine von Zuber-Transporte kann direkt vor Ort gebucht werden. Autobegeisterte können bei den teilnehmenden Autohäusern im Traumfahrzeug schon mal Probesitzen. Auch ein Militärfahrzeug-Camp kann bestaunt werden. Auf der Bühne in der Eisenbahnstraße heizen zwei Live-Bands am Freitag- und Samstagabend den Musikliebhabern ein und der schon traditionelle Frühschoppen mit der Eintracht wird am Sonntagmorgen zum gemütlichen Treffpunkt.

Auch ein Bauchredner tritt auf der EVO-Bühne mit seinem gesprächigen Kollegen auf und lässt bei dem Publikum kein Auge trocken. Auf einer zweiten Event-Bühne auf dem ehemaligen Postparkplatz an der Offenbacher Landstraße startet das Programm am Freitagnachmittag mit einer Outdoor-Modenschau. Mehrere Vereinsgruppen präsentieren drei Tage lang Show und Tanz. Zahlreiche Vereine machen mit und bieten ein buntes Programm an. Auch eine Jugendband zieht sicherlich viele Fans mit aktuellen Hits an. Auch die Sonne wurde gebucht und begrüßt als Stelzenläuferin die Besucher.

Der diesjährige Hainburger Markt wird ein tolles Fest werden mit zahlreichen Ausstellern, teilnehmenden Geschäften, vielen Vereine und neuen Gastronomie-Anbietern.